wie ein findling liegt der kompakte kubus präzise gesetzt am westlichen dorfeingang von scuol. die markanten einschnitte und die traditionellen trichterfenster, sowie die erkerförmig ausgebildeten eckfenster ergeben abwechslungsreiche ein- und ausblicke. einheimische materialien und einfache, klare details ergeben ein intensives wohlgefühl und verbinden modernste technik mit traditionellem flair, ohne kitschig zu werden. eine luxusherberge für alle junggebliebenen.

architektur ARGE sursass: m. feuerstein / m. clalüna / a. breitenbach / j.a. strimer